Montagsmode N°11

Es ist wieder Montag! Und nicht irgendein Montag, sondern mein erster Vorlesungs-Studiumsstart-Montag überhaupt! Das muss unbedingt mit einer Montagsmode gefeiert werden, nicht wahr? 🙂 Nach den vielen kalten und dunklen Tagen habe ich mich dazu entschieden, mal wieder ein wenig frische und helle Farbe in meinen Alltag zu bringen, aber sieh selbst! 😉

 

Mein Herbst/Winter-must have für die kalten Tage:

Nachdem ich mich die letzten Tage und Wochen nur noch in meinem dunklen, nichtssagenden Winterparka verkrochen habe, und mich so ungefähr wie der tristeste Mensch auf Erden gefühlt habe, habe ich beschlossen, dass das geändert werden muss! Herausforderung war es, etwas zu finden, was meiner Ansicht nach etwas schicker als eine gesteppte Jacke ist, trotzdem warm hält und meine Laune mit helleren, freundlicheren Farbtönen bei jedem Blick in den Spiegel in die Höhe steigen lässt. Und die größte Herausforderung war es dann wohl, mit meiner wählerischen Einstellung das perfekte Exemplar zu finden.. 😀 Aber meine Lieben, ich habe meinen persönlichen perfekten Winterbegleiter schlechthin gefunden! Ich finde, ich sehe zwar ein bisschen aus, wie ein rosa Polarfuchs (keine Sorge, es ist natürlich kein echtes Fell!), aber es gibt Schlimmeres. 😀

 

Das Thema dieser Montagsmode:

Aber wie immer besteht die Montagsmode eigentlich nur nebensächlich aus Mode, und es geht, wie jedes Mal, darum, wieder von meinen Erlebnissen und Erfahrungen der vergangenen Woche zu berichten. 🙂 Dieses Mal dürfte es wohl relativ spannend werden, da ich von meiner Erstiwoche berichten werde, welche auch für mich sehr ungewohnt und teils auch gewöhnungsbedürftig war. Ich kann nur sagen: Ein entspanntes Wochenende hatte ich nach dieser Woche definitiv nötig, um die ganzen Impressionen und teilweise auch den Schlafmangel zu kompensieren.. 😀 Das wird wohl jeder Ersti verstehen! 😉

 

mm112 mm113

mm114 mm11

 

Ich trage:

  • Mantel: C&A (aktuell)
  • Tasche: C&A (aktuell)
  • Hose: Mango
  • Stiefel: Gabor
  • Oberteil: Apricot

 

Was ich in den letzten Tagen erlebt habe:

Ich weiß nun auch aus eigener Erfahrung, was eine „Ersti-Woche“ ist! Die gesamte letzte Woche durfte (oder musste, wie man’s nimmt 😀 ) ich in die Welt der Tausend Kennenlernspiele, Einführungsveranstaltungen und insbesondere auch der vielen Partys, Sektempfängen und Feiern eintauchen. Fazit: Auch nach dieser „legendären“ Woche bin ich nicht die Partymaus auf Erden, aber ich kann glücklich sagen, dass auch mir die ein oder andere Party viel Spaß gemacht hat, da ich viele tolle Menschen kennengelernt habe, die mich hoffentlich auch zum Teil mein ganzes Studium begleiten werden. Außerdem weiß ich jetzt noch umso mehr, dass ich Kennenlern-Spiele verabscheue und ich es hasse „Random-Fact’s“ über mich selber auszudenken, und diese dann vor den anderen zu präsentieren.. (bitte sag, dass ich da nicht die Einzige bin! 😀 ) Andere neue Erlebnisse waren zum Beispiel mein erster Gang auf „den Kiez“ (die Reeperbahn), verbunden mit einer Willkommensparty, die gar nicht so schlimm war wie zuvor befürchtet. 😀 Ich habe vorher immer angenommen, die Reeperbahn wäre zum größten Teil Rotlichtmilieu, aber heutzutage scheint es fast mehr normale Clubs zu geben, die bei den Studenten hier sehr verbreitet und beliebt sind! Abgesehen von diesem Trubel wurden mir natürlich auch die einzelnen Fächer meines Studiengangs näher gelegt, und ich bin total erleichtert sagen zu können, dass der Inhalt meines Studiums laut diesen Vorstellungen und Vorträgen, genau die Themen behandelt, die mich interessieren und die ich mir vorher grob vorgestellt habe! Da kann dann ja nichts mehr schief gehen! 😉 Nachdem ich in der Woche zum Teil nachts nur fünf Stunden schlafen konnte, war es mir umso wichtiger am Wochenende zu entspannen. Zunächst haben wir meine Familie besucht, schön lange erzählt und gefrühstückt (was gibt’s Schöneres? 🙂 ) und anschließend sind wir dann noch ein bisschen bummeln gegangen. (Wo ich übrigens auch dieses Prachtexemplar von Mantel ergattert habe! 😀 ) Den Sonntag haben mein Freund und ich mit einem unglaublich guten Frühstück beim „Hey Papa“ (einem total süßen kleinen Restaurant) eingeleitet, und haben dort das beste Frühstück serviert bekommen, seit dem ich denken kann! Falls du auch mal nach Hamburg kommst kann ich dir das mehr als empfehlen! Schade ist nur, dass man nicht reservieren kann, und sich vor dem Restaurant wirklich manchmal schon Schlangen bilden.. Um den Tag dann noch perfekt abzurunden sind wir, trotz eisiger (!) Temperaturen ein wenig durch die Innenstadt geschlendert und haben die schöne Aussicht genossen! Das war wirklich das perfekte Wochenende nach so einer turbulenten Woche!

 

m117 m116 m115

 

Was in der Woche auf mich zukommt:

Wie schon gesagt fängt mein Studium diese Woche endlich wirklich richtig an! Meine erste Vorlesung hat heute tatsächlich schon statt gefunden, und noch befindet sich meine Neugier und Euphorie auf Level 100! Wir werden sehen, wie lange das anhält! 😀 Außerdem habe ich diese Woche die Chance genutzt mir eine Schnupperkarte für den Hochschulsport zu holen, und werde in der nächsten Zeit so verrückte Sportarten wie Fitness-Kickboxen oder Ju-Jutsu ausprobieren! 😀 Ich werde sicher davon berichten! Irgendwie platzt mein Terminplaner aus allen Nähten, denn ich habe mich außerdem noch für etliche Sprachtests angemeldet, damit ich danach eventuell auch Sprachkurse besuchen kann, die Auswahl an Seminaren und Wahlfächern nimmt kein Ende, und dann bin ich auch noch auf die glorreiche Idee gekommen, mich bei ganz vielen anderen Aktivitäten anzumelden.. Naja, irgendwie werde ich das bestimmt unter einen Hut bekommen! 😀 Und ich freue mich auch wirklich mal, wieder mehr zu tun und Aufgaben im Alltag zu haben, das hat mir in der Übergangsphase zwischen Abitur und Studium wirklich gefehlt! Abgesehen von diesen ganzen Erledigungen habe ich mir vorgenommen mal wieder mehr den Kochlöffel zu schwingen, da ich festgestellt habe, dass die Mensa doch nicht so ganz das kulinarische Erlebnis bietet, was ich mir erhofft hatte. 😀 (kann man bei diesen unschlagbaren Preisen aber auch wirklich nicht erwarten.. ich glaube, meine Geschmacksnerven sind einfach noch zu verwöhnt von leckerem frischen und gesunden Essen!) Momentan erlebt man einfach jede Woche etwas Neues und sieht neue Seiten von der Stadt, was einfach total spannend ist! Mal schauen, was mich diese Woche erwartet! 🙂

 

Diese Woche wünsche ich dir, dass du die kleinen Dinge des Lebens genießen kannst, und dass du immer die Augen offen hältst nach kleinen magischen Momenten oder Dingen, die dich glücklich machen! 🙂 Lass dich auf Neues ein und tue genau das, was dir gut tut! Und belohn dich bei diesem Wetter öfter mal mit deinem Lieblingstee oder auch Kaffee, denn wie lässt es sich sonst diese Temperaturen aushalten? Mir graut es jetzt schon vor dem tatsächlichen Winter! 😀 Bis ganz bald!

 

Unterschrift

Schreibe einen Kommentar