Mein Lieblingsherbstsalat

Heute möchte ich dir meinen Lieblingsherbstsalat vorstellen. Das Besondere daran? Der Kürbis als warme und cremige Komponente und als Gegenspieler die süßliche und frische Birne, die dem Ganzen noch mal einen ganz besonderen Kick gibt. Dazu noch ein wenig würzigen Ziegenkäse und gehackte Walnüsse für das gewisse Maß an Crunch, und fertig ist DER perfekte Salat für die Herbstsaison! 🙂

Ich konnte nicht widerstehen und habe den Salat die letzten drei Tage hintereinander gegessen. Wenn man schon mal die ganzen Zutaten Zuhause hat, dann muss man das ja auch schließlich nutzen! 😉 Ich hätte eigentlich gar nicht gedacht, dass mich im Herbst plötzlich wieder die Salatlust heimsuchen würde, sondern habe eher an Suppen und warme Eintöpfe gedacht…aber manchmal muss es einfach mal was Anderes sein. Ich hoffe, dir gefällt das wirklich sehr einfache und unkomplizierte Rezept, und dir schmeckt es genau so gut wie mir! 🙂

 

Zutaten für eine Person:

img_2611

die Zutaten für den Salat:

  • ca. 75-100 gr. deines Lieblingssalates (ich kann hier Feldsalat sehr empfehlen!)
  • 200 gr. Hokkaido Kürbis
  • 1 Birne
  • 2 EL Walnüsse
  • 30 gr. Ziegenkäse

die Zutaten für das Dressing:

  • 1,5 EL Olivenöl
  • 2 EL Aceto Balsamico
  • 1 TL Honig

 

Zubereitung:

  1. Den Hokkaido sehr gründlich waschen, denn die Schale wird mit verzehrt. Daraufhin schneidest du ihn in relativ feine Spalten (um die 1cm) und legst die Spalten verteilt auf ein Rost im Ofen. Den Backofen stellst du auf 200°C ein und nach circa einer Viertelstunde solltest du regelmäßig nach dem Kürbis schauen. Ist er von innen weich und fangen die Kanten an knusprig und dunkel zu werden? Dann ist er genau perfekt!
  2. In der Zwischenzeit kannst du schon mal den Salat waschen. Beim Feldsalat empfehle ich dir, den oft sehr groben „Strunk“, der mehrere Salatblätter zusammenhält, zu entfernen. So ist dein Salat am Ende feiner, und der Geschmack konzentriert sich komplett auf die wichtigen Komponenten.
  3. Die Birne schneidest du genau wie den Kürbis in feine Spalten. Die Walnüsse sollten einmal grob gehackt werden, damit sie im ganzen Salat verteilt zu finden sind. den Käse schneidest du ebenfalls in kleine Scheiben und gibst ihn genau wie den Salat und die Birne in eine Schüssel.
  4. Nun machen wir weiter mit dem Dressing: Eigentlich sehr selbsterklärend vermischst du einfach das Olivenöl mit dem Balsamico und dem Honig. Daraufhin wird das Dressing mit den Zutaten vermischt, die sich bislang in der Schüssel befinden.
  5. Haben die Kürbisspalten den oben beschriebenen Zustand erreicht? Dann können sie auf dem Salat platziert werden. Das Ganze wird dann noch gekrönt von den gehackten Walnüssen. Bleibt mir nur noch zu sagen: Guten Appetit! 🙂

img_2568

Unterschrift

Schreibe einen Kommentar