Montagsmode N°9

Nachdem die letzte Montagsmode leider ausfallen musste, weil ich nach den Umzugsarbeiten nicht wirklich aus dem Ei gepellt aussah, gibt es heute die erste Montagsmode aus Hamburg! 🙂 Immernoch etwas improvisiert, weil die Waschmachine noch nicht so möchte, wie wir, und sich der Berg unserer Lieblingsklamotten, die alle in die Wäsche wollen, jeden Tag mehr auftürmt..aber was soll’s! 😉 Dann muss man eben das Beste daraus machen. 🙂

Ein Wort zu Leggings

Nachdem ich in meiner Schulzeit irgendwann täglich in Leggings zur Schule gegangen bin, und es gar nicht mehr geschafft habe, mal „vernünftige Hosen“ zu tragen, weil diese mir dann viel zu unbequem und umständlich waren, habe ich irgendwann beschlossen, dass ich die Leggings aus meinem Alltagslook streichen möchte. Ich habe zwar nichts auszusetzen an Leggingsträgern, aber mein Problem ist es, dass ich, einmal wieder in die Leggings geschlüpft, dann nie wieder was anderes trage und das finde ich dann auf Dauer nicht mehr so schön. 😀 Der Plan hat auch erstaunlich gut geklappt. Ich hab sie durch eine Jeans oder, wenn die Versuchung doch zu groß war durch eine Jeggings ausgetauscht. 😀 Und wenn ich mal so gar keine Lust auf eine Jeans hatte, dann sollte es ein Rock oder ein Kleid sein.

So, und nun sitze ich jetzt hier in Leggings.. na super! 😀 Aber besser eine Leggings als nichts, denn alles andere ist in diesem riesigen Stapel voll schmutziger Wäsche versunken…und Strumpfhosen besitze ich auch nicht mehr. Jetzt, wo ich von Zuhause ausgezogen bin, und mir nicht mehr „ganz aus Versehen“ die Strumpfhosen meiner Mutter leihen kann.. Ich habe nämlich festgestellt: Selber besitze ich nicht ein einziges Paar. 😀 Tut mir Leid Mami für die vielen Löcher in deinen Strumpfhosen. Aber jetzt weißt du wenigstens, dass nicht die Waschmaschine die Teile verschluckt hat, sondern ich… 😉

 

img_2577 img_2574

 

Outfit-Überblick

Lenkt man die Aufmerksamkeit aber mal weg von meiner „Hose“, dann sieht man mein roséfarbenes Oberteil, was ein bisschen Farbe in diesen tristen Tag bringen soll, genau wie meine kleinen Perlenohrringe. Ich liebe das Erscheinungsbild von diesen Fledermaus-Ärmel-Oberteilen, aber ganz ehrlich: Ich bekomme die Krise, wenn ich diese Kleidungsstücke anhabe. 😀 Kochen oder Händewaschen ist damit quasi nicht mehr möglich, es sei denn, man hat nichts dagegen, das halbe Essen oder einen Wasserfall mit einer dezenten Handbewegung mitzunehmen..und das ist doch eher unwahrscheinlich. 😉

 

img_2594 img_2597 img_2585

 

Ich trage:

  • Oberteil: Apricot
  • Standardleggings
  • Jacke: Mango

 

Aber kommen wir nun zu den interessanteren Dingen: Ich möchte dir jetzt ein bisschen darüber berichten, was ich in der letzten Zeit erlebt habe, und was in naher Zukunft so auf mich zu kommt:

 

Was ich in den letzten Tagen erlebt habe

Ich wurde unfreiwillig Zuhörer einer ganzen Auswahl an besänftigender Musik oder Werbejingles in den Warteschleifen von Versicherungen, Internetanbietern, der Hausverwaltung und und und.. Vom Möbelaufbauen, Herumschrauben und Putzen möchte ich gar nicht anfangen zu reden…ich bin einfach nur froh, dass jetzt alles steht und höchstens noch ein paar kleine Dekoartikel die Stufen in unsere Wohnung hoch wandern müssen! Auch, wenn in mir ein kleiner Handwerker und Maler steckt – irgendwann schwindet selbst bei mir die Freude daran ein wenig.. 😀 Aber ich habe natürlich auch schöne und auch spannendere Dinge erlebt: Zum Beispiel bin ich mit meinem Freund um die gesamte Außenalster spaziert. (meine Güte, hätten wir gewusst, wie lange das dauert, dann hätten wir vielleicht doch kehrt gemacht! 😀 ) Aber es hat sich wirklich total gelohnt! Kaum vorstellbar, dass in einer Millionenstadt so ein weitläufiger und idyllischer Ort der Ruhe zu finden ist – wirklich fantastisch! An einem anderen Tag sind wir mit dem Fahrrad in die Innenstadt Hamburgs gefahren. Ich kann nur sagen, dass die Fahrradwege hier einfach phänomenal sind. Da habe selbst ich, als größter mit-dem-Fahrrad-auf-Straßen-fahren-Angsthase, mich überwinden winden können mich aufs Rad zu schwingen. Und es war erstaunlich entspannt und bequem. In der Stadt angekommen mussten wir allerdings feststellen, dass es nicht unbedingt die klügste Idee ist, ausgerechnet an einem verkaufsoffenen Sonntag und auch noch am Nachmittag, einen entspannten Bummel zu planen. Aber das wird sicher nicht das letzte Mal sein, dass ich der Innenstadt einen Besuch abstatten werde! 😉

 

Was in der Woche auf mich zukommt

Nach langer Zeit endlich mal nicht extrem viel. Auch mal schön! 🙂 Morgen werde ich ein wenig durch die Stadt bummeln, wo wir wieder beim Thema wären. 😀 Außerdem werden wir das gefühlt hundertste Mal vom Techniker besucht und sind an diesem Tag wieder mal verpflichtet Zuhause zu bleiben, was leider ziemlich ätzend ist, gerade jetzt, wo wir noch viel Zeit haben was von Hamburg zu sehen und Neues zu erleben. Aber naja, hoffen wir einfach, dass danach alles funktioniert! 🙂 Außerdem freue ich mich unglaublich auf den ersten Besuch meiner Mutter in unserer Wohnung! Ich hoffe, sie findet sie genauso schön wie ich und dass sie sich auf Anhieb wohl fühlt! Wir werden auch meiner Tante zu ihrem Geburtstag einen Besuch in Berlin abstatten, worauf ich mich auch schon total freue! Zeit mit der Familie zu verbringen ist einfach was unheimlich schönes, und das wird mir immer mehr bewusst! 🙂

Ich wünsche dir eine herbstlich, kuschelige und ruhige Woche. Mit ganz vielen entspannten Stunden mit deinem Lieblingsbuch, deiner Lieblingsserie, Freunden oder Familie! 🙂 Und viele schöne Spaziergänge! Ja, das warme Wetter verabschiedet sich langsam, aber dass hindert dich ja nicht nach draußen zu gehen. Im Gegenteil; jetzt kannst du die Natur und die verschiedenen Farben genießen..das ist doch auch was Schönes! 😉

Unterschrift

Schreibe einen Kommentar