Spinat-Tomate-Feta Auflauf

Heute möchte ich dir ein super leckeres Rezept für einen vegetarischen Auflauf vorstellen. Der Spinat-Tomate-Feta Auflauf ist einer meiner Favoriten, weil hier mein Lieblingsgemüse (Spinat!!) mit Nudeln, Tomaten und Käse kombiniert wird. Leckerer kann ich’s mir daher gar nicht vorstellen, aber, wenn du andere Gemüsesorten wie beispielsweise Zucchini und Paprika lieber hast, dann kannst du das Rezept auch ganz leicht abwandeln. (Gemüse wie Karotten, Zucchini und Aubergine würde ich allerdings schon vorher anbraten 🙂 )

Zutaten für 4-6 Personen

die Hauptzutaten:

  • 500 gr. Nudeln deiner Wahl (am besten Dinkel oder Vollkornnudeln)
  • 250gr Cherrytomaten
  • 300gr frischer Spinat
  • 1-2 Zwiebeln und je nach belieben 1-2 Zehen Knoblauch
  • Olivenöl

für die Sauce

  • 1/2 Becher Sahne (oder Crème fraiche)
  • 300 ml Milch
  • 3 Eier
  • Salz, Pfeffer und Kräuter deiner Wahl

für die Kruste

  • 1 Packung Feta
  • ca. 150 gr. Käse deiner Wahl

IMG_2180 IMG_2181

Zubereitung

  1. Zunächst einmal die Nudeln nach Packungsbeilage kochen. Währenddessen kannst du schon den gewaschenen Spinat in etwas Olivenöl und glasig gewordenen Zwiebeln und Knoblauch solange anbraten, bis Flüssigkeit austritt und er zusammenfällt.
  2. Die Nudeln in eine große Auflaufform geben. Den Spinat mithilfe eines feinen Siebes von überschüssiger Flüssigkeit befreien und auf den Nudeln verteilen. Dann die Milch, Eier und Sahne miteinander vermischen und mit Salz, Pfeffer und Kräutern würzen. Diese Mischung ebenfalls über die Nudeln geben.
  3. Alle Cherrytomaten halbieren, sowie den Feta in kleine Würfeln zerkleinern. Beides auf den Nudeln verteilen. Abschließend nach Belieben noch ein wenig anderen Käse darüber geben. (Dieser Schritt kann auch ausgelassen werden.)
  4. Den Auflauf bei ca. 180°C für etwa 30 Minuten in den Ofen geben, bis der Käse braun wird und einige Nudeln an der Oberfläche schön kross werden. Guten Appetit! 😉

Tipp: Es lohnt sich, den Auflauf kräftig (am besten mit frischen Kräutern) zu würzen! Bei dieser großen Menge gehen nur kleine Portionen von Kräutern und Gewürzen schnell „verloren“.

Außerdem ist dieses Gericht perfekt für den Herbst, da es von innen wärmt und nach einem langen und anstrengenden Tag einfach das perfekte, sättigende Gericht ist! 🙂 Oh und Kürbis würde sich sicher auch ganz hervorragend hier drin machen! 😀

IMG_2196

Unterschrift

Schreibe einen Kommentar