Abwechslung zu Abend“brot“

Mach dir heute doch einfach mal einen „Abendbagel“ anstatt eines Abendbrots. Die Form ist einfach einzigartig und es macht wirklich Spaß Bagels bunt und unterschiedlich zu belegen. Meinen Freund habe ich heute Abend einfach mal mit drei verschieden belegten Bagels überrascht und er hat sich wirklich gefreut! Und mal ehrlich: Was gibt’s besseres, als jemandem mit ganz kleinen Mitteln eine Freude zu bereiten? 🙂

FullSizeRender (1) FullSizeRender (2)FullSizeRender

FullSizeRender (3) FullSizeRender (4) FullSizeRender (5)

Meine erste Begegnung mit Bagels war in den USA. Leider habe ich dort entweder nicht die leckersten ausgesucht oder hatte einfach Pech: Sie waren total pappig, komisch süß und der Belag war zwar nicht schlecht aber überhaupt nicht frisch und hat daher eher fad und langweilig geschmeckt. Das Gemüse brauchte ich gar nicht erst zu suchen, das war gar nicht vorhanden. 😀 Trotzdem habe ich mich nicht abschrecken lassen. Ich habe mittlerweile mehrere Bagels probiert und muss sagen, dass mir dunkle Bagels mit Haferflocken oder Körnern bestreut definitiv am Besten schmecken.

Ein Tipp fürs Erwärmen:

Der Backofen eignet sich neben einem Toaster auch ausgezeichnet um Bagels zu erwärmen. Ich habe die Bagels in der Mitte durchgeschnitten und dann die einzelnen Hälften jeweils mit ein wenig Olivenöl besprüht. Dadurch sind die Bagel beim Servieren von außen kross und von innen locker geworden. (das ist zwar nicht die ursprünglich gedachte Konsistenz von Bageln, schmeckt aber fantastisch!)

Ideen für weitere Bagelbeläge:

  •  angebratene Zucchini, Aubergine und Tomate abgerundet mit würzigem Käse
  • Tomate, Mozzarella, Oliven, Rucola
  • Ziegenkäse, Rucola, Honig, Pinienkerne
  • Frischkäse mit Kräutern, Gurke und Tomaten
  • eine süße Variante: Frischkäse „natur“ oder eine dünne Schicht Quark bestrichen mit Marmelade, Beeren, Schokoflocken

Ich wünsche dir viele Ideen, viel Kreativität und natürlich einen guten Appetit! 🙂

Unterschrift

Schreibe einen Kommentar